Der September ist da, und damit auch wieder die traditionellen Feste im Mainzer Weinort Hechtsheim: Vom 02. bis 09. September 2022 laden die Mainzer Schausteller wieder zur Kerb nach Hechtsheim, vom 09. bis 12. September folgen dann die Hechtsheimer Winzertage. Sechs Weingüter öffnen dann im alten Ortskern ihre Tore zur Herbstverkostung. Die Kerb wiederum bietet traditionell ein besonderes Schmankerl: Das Leberknödelessen.

Hechtsheimer Winzertage im Weingut Stenner. - Foto: gik
Hechtsheimer Winzertage im Weingut Stenner. – Foto: gik

Mitten in der beginnenden Weinlese laden die Hechtsheimer Winzer noch mal schnell zum Weinvergnügen in ihre Höfe: Vom 09. bis 12. September könnt Ihr dann entspannt Weine genießen, Winzergerichte schlemmen, und auch gleich noch mal die Weinkollektionen testen. Fünf Winzerhöfe öffnen in diesem Jahr ihre Tore, das sind der Christophorus-Hof, der Karthäuserhof und der Rebenhof, das Weingut Stenner und der Zehnerhof. Zusätzlich öffnet während der Hechtsheimer Kerb das Weingut Miriam Schneider.

Die Gäste dürfen sich auf regionale Köstlichkeiten aus der Winzerküche sowie auf hervorragende Weine und Sekte freuen, heißt es bei den Hechtsheimer Winzern. Die Eröffnung der Winzertage mit dem traditionellen Römerfassanstich findet in diesem Jahr im Weingut Stenner statt, und zwar am Freitag, den 9. September 2022 um 19.00 Uhr.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Werbung

Zuvor lädt der südliche Mainzer Stadtteil an diesem Wochenende zur Hechtsheimer Kerb – nach zwei Jahren pandemie-Pause gibt es nun wieder Buden und Rummel, Bratwurstduft und Livemusik – etwa im Weingut “Kartäuserhof – Die Zwei”. Am Samstag und Sonntag findet zudem das traditionelle Leberknödel-Essen auf dem Hechtsheimer Kerbeplatz bei der Familie Sottile-Barth statt, es gibt hausgemachte Leberknödel mit Kartoffelstampf und Sauerkraut.

Info& auf Mainz&: Mehr zu den Mainzer Hechtsheimer Winzertagen mit Öffnungszeiten und einem Lageplan der mitmachenden Weingüter findet Ihr hier im Internet.

Werbung