Das letzte Juni-Wochenende hat es mal wieder in sich: Kreuz udn quer durch Mainz gibt es Konzerte, Führungen, Feste und viel Spannendes. Und weil so viel los ist, bekommt Ihr heute mal eine Art Tabelle mit den wichtigsten Infos – wir können einfach nicht zu allem eine Geschichte erzählen. Sagt mal Bescheid, ob Ihr diese oder die alte Form des Wochenendtipps besser findet!

Freitag, 26. Juni: Römerfest, Repair-Café und Geschichten vom Türmer von St. Stephan

Circus Maximus – Sommerfest der Römerpassage

Der Freitag ist gleich gestopft voll. Los geht es mit dem Circus Maximus – dem Sommerfest rund um die Römerpassage. Dabei dreht sich natürlich alles um die Römer, versprochen wird ein Spektakel mit Live-Musik von locker vier Bands, Straßen- und Improvisationstheater, Akrobaten, Clowns, Tanzgruppen und einer Abschlussfeuershow. Dazu könnt Ihr Late-Night-Shopping bis 22.00 Uhr machen mit Schnäppchen, Sektempfang und Rabattaktionen. Informationen zum Programm gibt es bei der Musikmaschine.

Basteln an einer Puppe - Irma und Bernhard Kaiser - Repair Café - Kirschstein
Auch Puppen werden im Rapair Caf#e repariert – Foto: gik

Repair Café in der Windmühlenschule

Dann findet von 18.00 bis 20.30 Uhr wieder einmal ein Mainzer Repair Café statt, das ja jetzt in der Windmühlenschule in der Generaloberst-Beck-Straße 1 zuhause ist. Tüftler, Handarbeiter und Bastler treffen sich und helfen beim Ausbessern und Reparieren von Geräten, Spielzeug, Uhren, und und und. Repariert wird kostenlos und ohne Garantie oder Gewährleistung. Ihr müsst lediglich die Ersatzteile selbst finanzieren.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Neu: Es gibt nun auch Holz- wie Näharbeiten, dazu wie immer Fahrradreparaturen sowie im Nebenraum die Kleidertausch-Aktion. Hier könnt Ihr Unliebsames aus dem Kleiderschrank gegen ein neues Lieblingsstück tauschen, getauscht wird eins zu eins. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Repair Café sucht übrigens immer neue ehrenamtliche Mitarbeitende, und das nicht nur fürs Reparieren. Wer Interesse hat, kann sich unter info@repaircafemainz.de bei der Projektverantwortlichen Gisela Apitzsch, Referentin für Gesellschaftliche Verantwortung im evangelischen Dekanat Mainz, melden. Mehr Informationen finden unter www.repaircafemainz.de oder auf dieser Facebook-Seite .

Kirche St. Stephan hoch eindrucksvoll
St. Stephan auf den Turm steigen – Foto: gik

Hoch hinauf auf den Turm von St. Stephan

“Hoch hinauf zum Türmer Schneider” könnt Ihr immer am ersten und letzten Freitag im Monat um 17.00 Uhr auf den Turm von St. Stephan – der Chagall-Kirche – steigen. Bei der Führung sind Stationen die Glockenstube mit den vier eindrucksvollen Bronzeriesen und die Türmerwohnung selbst, von wo aus – nach 200 Stufen – der Blick über Stadt und Fluss schweifen kann. Dort oben sind auch Geschichten über den kauzigen “Wammes” zu hören, der 50 Jahre in seinem Penthaus über der Stadt in Gesellschaft von Hund und Gans lebte und dabei 80 Jahre alt wurde. Eine Anmeldung ist zu empfehlen, im Pfarrbüro unter der Telefonnummer 06131 – 231640 oder unter pfarrbuero(at)st-stephan-mainz.de.

Samstag, 27. Juni: Tag der Architektur, Rosetta-Mission, Kassettendeck und Bandfestival Grill’em all

Tag der Architektur am 27. und 28. Juni: 5 Objekte öffnen in Mainz

Immer am letzten Juniwochenende öffnen sich Architekturinteressierten am “Tag der Architketur” besondere Gebäude. In diesem Jahr lautet das Motto “Architektur hat Bestand”, in Rheinland-Pfalz machen 70 Objekte mit. Der Fokus liegt hier darauf, wie Planer und Bauherren neue Gebäude, Stadtstrukturen, Außenanlagen und vieles mehr entwickeln oder bestehende für neue, zeitgemäße Zwecke und Nutzergruppen ertüchtigen.

In Mainz machen diese fünf Objekte mit: die neue Feuerwache in der Neustadt, das Frauenlob-Gymnasium mit seiner neuen Mensa, ein Laborgebäude an der Goldgrube, die Ludiwg-Schwamb-Grundschule und die Stadtteilbücherei in der Hindemithstraße. Mehr Infos dazu findet Ihr unter www.tag-der-architektur.de, die Mainzer Objekte genau hier.

Rosetta-Mission - Philae setzt auf dem Kometen Tschuri auf - Foto DLR
Philae alndet auf dem Kometen Tschuri – Foto: DLR

Physik im Theater: Rosetta – Wie wir auf einem Kometen landeten

Am Samstagabend gibt es ein besonderes Schmankerl für alle Weltraum-Begeisterte: Bei “Physik im Theater” geht es dieses Mal um 19.00 Uhr im Kleinen Haus um die Rosetta-Mission. Das ist jene Raumsonde, mit der die Europäischen Weltraum Organisation ESA zum erstem Mal in der Geschichte der Raumfahrt ein Rendezvous mit einem Kometen hatte und den Lander Philae auf der Oberfläche des Kerns abgesetzt hat. Philae fiel ja bekanntlich in den Winterschlaf, weil seine Solarmodule nicht genug Sonnenlicht einfangen konnte.

Doch gerade vor Kurzem ist Philae wieder aufgewacht – und funkt seither sensationelle Bilder vom Kometen Tschuri zur Erde. Das dürfte also ein spannender Abend werden, zumal niemand geringeres als Dr. Paolo Ferri zu Gast ist, der Leiter der Rosetta-Mission im Europäischen Weltraum Operationszentrum (ESOC). Los geht’s um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Kassettendeck: Letzes Konzert mit einem Triple Feature

Ebenfalls im Staatstheater, aber dieses Mal hoch oben in der Glasschüssel über dem Thetaer geht es in die letzte Runde auf dem Kassenttendeck. Bei der vorerst letzten Ausgabe der Konzertreihe im Glashaus kommen drei Künstler zusammen, “die mit gefühlvoller Musik und sehr intimen Momenten ein nächtliches Erlebnis zum Hinwegträumen erschaffen”, wie es in der Ankündigung heißt. Die Künstler von The Vocalicious, Hanne Kah und Tim’s Department (alle aus Mainz) verzaubern das Glashaus in einen Mitternachtstraum im Sommer.

Plakat Grill'em all bandfestival 2015

Die Vocalband The Vocalicious präsentiert vierstimmig gesungene Coversongs von Ray Charles bis Lorde begleitet von Gitarre, Cajon und Piano. Tim’s Departmentist handgemachter, akustischer Pop mit Folk-Einflüssen. Hanne Kah und ihre Band animieren mit ihrem Folk-Rock noch einmal zum Tanz in die Juninacht. Los geht’s um 22.00 Uhr, der Eintritt kostet 9,50 Euro, Studenten 4,75 Euro.

Grill ´em all – Bandfestival in der Alten Ziegelei

Ebenfalls am Samstag steigt ein alter Mainzer Klassiker: Beim Grill´em all-Bandfestival gehen traditionell sieben Bands in sieben Stunden an den Start. Zu jeder vollen Stunde steht eine andere junge Nachwuchsband aus Mainz und Umgebung auf der Bühne. Am Start sind: Meat the Machine, The cold room, Jedeye, Light to the blind, r.u.s.t., Battle against the empire und Rogue Result (Siegerband des Rock´n Pop Youngsters). Ort ist die wunderschöne Alte Ziegelei im Mainzer Stadtteil Bretzenheim, los geht’s um 16.00 Uhr, Schluss ist um 23.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos hier.

Sonntag, 28. Juni: 20 Jahre Geographie für alle, Gregor Meyle

20 Jahre Rundgänge mit Geographie für alle

Ist ja unglaublich: Seit 20 Jahren gibt es jetzt schon die Rundgänge des Vereins “Geographie für alle” und die tollen Themen sind aus Mainz nicht mehr wegzudenken. Sein 20-jähriges Jubiläum feiert der gemeinnützige Verein mit einer Veranstaltung der besonderen Art: Wie haben herausragende Persönlichkeiten im 19. und 20. Jahrhundert zur Mainzer Stadtentwicklung beigetragen? Aus der Perspektive dieser “Promis” erläutern Schauspieler während eines Rundgangs durch die Altstadt den städtebaulichen, wirtschaftlichen, sozialen und politischen Wandel von Mainz.

“Mainz im Wandel – Prominente Zeitzeugen der letzten 200 Jahre berichten aus ihrem Leben” heißt die Veranstaltung. Um 14.00 Uhr grüßt OB Michael Ebling (SPD) zum Jubiläum, ab dann beginnen die Führungen zwischen 14.30 Uhr und 16.15 Uhr alle 15 Minuten, eine Führung dauert jeweils 1,5 Stunden. Die Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich, Treffpunkt ist vor der Dom-Buchhandlung am Markt. Die Teilnahme an den Führungen ist kostenlos. Es wird um Spenden für Human Help Network e.V. gebeten. Mehr Informationen hier.

Gregor Meyle im Zollhafen

Sonntagabend geht es beim Summer in the City mit Gregor Meyle auf der Nordmole im Zollhafen weiter. Der Singer/Songwriter wurde einem breiten Publikum 2007 im Rahmen des als Castingshow inszenierten SSDSDSSWEMUGABRTLAD (Stefan such den Superstar, der singen soll, was er möchte und gerne auch bei RTL auftreten darf) bekannt. Stefan Raab und die Siegerin der Show Stefanie Heinzmann gehören seither zu seinen größten Fans. Bisher ist er der einzige Kandidat weltweit, der mit selbstgeschriebenen Songs bis in ein Talent-Show-Finale vordringt. Los geht’s um 19.00 Uhr, so weit wir wissen, gibt es für das Konzert noch Tickets. Infos und Tockets hier.

Viel Spaß am Wochenende!

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein