Zwei Wochen lang quer durch Deutschland fahren, und zwar kostenlos – das können Kunden mit einem Jahresabo der Verkehrsbetriebe vom 13. bis zum 26. September. “Deutschland Abo-Upgrade” heißt die Aktion, die von den Verkehrsverbünden bundesweit unter dem Hashtag #BesserWeiter ins Leben gerufen wurde. Die Aktion soll ein Dankeschön für die Kunden sein, die trotz Corona-Pandemie den ÖPNV-Unternehmen die Treue gehalten haben.  Vom 13. bis 26. September können die Kunden deshalb mit allen Nah- und Regionalverkehrsmitteln kostenlos quer durch die Republik fahren – nur der Fernverkehr ist dabei ausgeschlossen.

Bus der Mainzer Mobilität am Hauptbahnhof. - Foto: gik
Bus der Mainzer Mobilität am Hauptbahnhof. – Foto: gik

In der Corona-Pandemie waren die Fahrgastzahlen bei Bussen und Bahnen massiv eingebrochen, zum einen wegen der Lockdowns, dann aber auch, weil viele Fahrgäste Busse und Bahnen aus Angst vor Infektionen mieden. Auch die Mainzer Mobilität verzeichnete seit dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 ein Millionenschweres Defizit, das war kein Einzelfall: Coronabedingt litten Verkehrsverbünde und -unternehmen bundesweit unter erheblichen Einnahmeausfällen, die allerdings auch durch zwei Rettungsschirme von Bund und Ländern in den Jahren 2020 und 2021 aufgefangen wurden.

Doch nicht alle Kunden konnten oder wollten ihre Abos trotz Corona-Pandemie kündigen, und genau dafür wollen sich die Verkehrsverbände und -unternehmen jetzt bei ihren Stammfahrgästen mit einem “Deutschland Abo-Upgrade” bedanken. “Dass die Verluste nicht noch höher ausgefallen sind, ist auch den vielen treuen Stammkunden zu verdanken, die ihre Abonnements trotz der Pandemie nicht gekündigt haben”, sagte der Geschäftsführer des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV), Knut Ringat – sie hätten damit “unsere Gesellschaft am Laufen gehalten” und entscheidend mit dazu beigetragen, dass der ÖPNV weiterhin zuverlässig für alle fahren konnte.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Mit der Regionalbahn kostenlos durch Deutschland - das geht mit dem Abo-Ticketupgrade. - Foto: gik
Mit der Regionalbahn kostenlos durch Deutschland – das geht mit dem Abo-Ticketupgrade. – Foto: gik

Als Dankeschön können nun ab Mitte September Besitzer eines Abo-Jahrestickets, Senioren-, Job-, Semester- oder Schülertickets kostenlos für zwei Wochen mit dem Nahverkehr durch ganz Deutschland fahren. Für die Aktion muss man sich allerdings online auf der Website der Kampagne #BesserWeiter registrieren. “Einfach kostenlos registrieren, einsteigen und mit der regionalen Zeitkarte bundesweit unterwegs sein – das gab es noch nie”, freute sich Ringat. Er sei “stolz, dass die Branche so eng zusammensteht und das Deutschland Abo-Upgrade gemeinsam verwirklicht.”

Das Upgrade solle aber auch “für den ein oder anderen Fahrgast vielleicht ein Anreiz sein, jetzt wieder häufiger den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen”, sagte Ringat weiter. In den kommenden Monaten liege der Fokus deshalb auch darauf, da Vertrauen der Kunden in den einen sicheren ÖPNV wieder zu stärken und Fahrgäste zurückzugewinnen. Die in dieser Form einzigartige Aktion stelle dazu “einen wichtigen Baustein dar”, erläuterte der Präsident des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Ingo Wortmann. Der VDV-Präsident verwies dabei auch auf Studien, nach denen im ÖPNV kein erhöhtes Infektionsrisiko bestehen soll.

Leere Busse und Bahnen, das gab es in der Corona-Pandemie öfter, als den Verkehrsverbünden lieb war. - Foto: gik
Leere Busse und Bahnen, das gab es in der Corona-Pandemie öfter, als den Verkehrsverbünden lieb war. – Foto: gik

So hatte etwa die Corona-Pendler-Studie von der Berliner Charité Research Organisation (CRO) im Auftrag der Verkehrsminister der Länder und des VDV ergeben, dass eine regelmäßige Nutzung von Bussen und Bahnen nicht unbedingt zu einer höheren Ansteckungsgefahr führen würde. Die Probanden, die sich infizierten, hatten bei der Befragung nicht genau angeben können, wo sie sich mit dem Coronavirus infiziert hatten, eine Infektion in Bussen und Bahnen konnte also nicht nachgewiesen werden – zum Zeitpunkt der Studie griffen in den Nahverkehrsfahrzeugen bereits strenge Hygienekonzepte.

Mittlerweile lägen die Fahrgastzahlen wieder bei 70 bis 75 Prozent der üblichen Nachfrage, betonte Wortmann. Mit den schrittweisen Öffnungen und einer Rückkehr in den Alltag habe die Zahl der Fahrgäste seit den Sommermonaten wieder zugenommen. “Für die Zukunft ist entscheidend, dass der ÖPNV wieder stärker genutzt wird, damit er seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann”, betonte Wortmann.

Info& auf Mainz&: Die Aktion “Deutschland Abo-Upgrade” läuft vom 13. bis 26. September bundesweit, nutzen können sie Besitzer von Jahreskarten oder vergleichbaren Abos. Um mitzumachen, muss man sich einmalig auf der Website von #BesserWeiter registrieren. Danach erhält man das Abo-Upgrade als Ticket per Email zugeschickt. In Kombination mit dem ÖPNV-Abo kann damit im Aktionszeitraum in rund 95 Prozent aller Verkehrsverbünde und Verkehrsunternehmen kostenlos gefahren werden. Um auch mit ICE, IC oder EC kostengünstig zu reisen, kann man zusätzlich eine Probe-BahnCard für drei Monate zum vergünstigten Preis von 9,90 Euro erwerben. Auch dafür ist die Anmeldung ab sofort möglich.

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein