Eine erhebliche Ölspur hat am Mittwochmorgen in der Mainzer Innenstadt den Berufsverkehr lahm gelegt, das Kuriose dabei: Das verursachende Fahrzeug verschmutzte nicht etwa nur eine Straße, sondern Uhr kreuz und quer durch die gesamte Mainzer Innenstadt und über das Pariser Tor bis auf die Autobahn. Wer der Verursache war, ist derzeit noch ein Rätsel, unter anderem musste aber die Große Bleiche komplett für den Verkehr gesperrt werden.

Die Große Bleiche in Mainz musste am Morgen wegen einer Ölspur gesperrt werden. - Foto: gik
Die Große Bleiche in Mainz musste am Morgen wegen einer Ölspur gesperrt werden. – Foto: gik

Um 3.45 Uhr wurde der Mainzer Polizei in der Nacht zum Mittwoch eine Ölspur in der Großen Bleiche gemeldet, die herbeigerufenen Beamten staunten nicht schlecht: Die Ölmenge war so groß, dass die Fahrbahn der Großen Bleiche sofort für den Verkehr gesperrt werden musste. Die Reinigungsarbeiten begannen in den frühen Morgenstunden und zogen sich über Stunden hin, das führte zu einem wahren Verkehrschaos im morgendlichen Berufsverkehr. Wegen der hohen Gefährdung durch diese Ölspur hätten die Reinigungsarbeiten auch unmittelbar stattfinden müssen, heißt es weiter.

Bei der Spurensuche stellten die Polizeibeamten dann fest: das verursachende Kraftfahrzeug war offensichtlich länger in der Mainzer Innenstadt unterwegs. Durch den hohen Ölverlust wurden zahlreiche Straßen und sogar Teile der Fußgängerzone verschmutzt. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der Fahrer von der Großen Bleiche aus durch die Lotharstraße und von dort durch die Fußgängerzone bis zum Kaufhof (oder auch umgekehrt), die Spur zog sich dann weiter über Schusterstraße, Markt und Mailandsgasse bis zur Rheinstraße.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Werbung

 

Auch über die Rheinstraße führte die Ölspur. - Foto: gik
Auch über die Rheinstraße führte die Ölspur. – Foto: gik

Auf der Rheinachse ging es dann weiter über die Holzhofstraße, die Windmühlenstraße und die Freiligrathstraße bis den Berg hinauf zur Goldgrube. An der Goldgrube wendete das Fahrzeug und fuhr von dort über die Freiligrathstraße und das Pariser Tor in die Geschwister-Scholl-Straße. “Dort wurde das Kraftfahrzeug offensichtlich auf die Autobahn A60 in Richtung Hessen gelenkt”, berichtet die Polizei weiter, die Spur verliere sich derzeit an der Anschlussstelle Ginsheim-Gustavsburg.

Um was für ein Fahrzeug es sich dabei handelte, ist nun Gegenstand der Ermittlungen – die Frage ist ja auch: Welches Fahrzeug fährt um 3.00 Uhr morgens kreuz und quer durch die Innenstadt, inklusive der Fußgängerzone? Und welches Fahrzeug ist große genug, um eine Ölspur auf dieser kilometerlangen Strecke hinter sich herzuziehen? Die Polizei Mainz bittet nun um Hinweise zum verursachenden Fahrzeug,

Info& auf Mainz&: Wer Hinweise zum Verursacher-Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mainz 1 in der Weißliliengasse unter der Telefonnummer  06131 – 65 4110 zu melden. Hinweise an die Polizei kann man übrigens immer auch im Internet über die Online-Wache der rheinland-pfälzischen Polizei aufgeben, hier der Links dazu.

Werbung