Passend zum Beginn der dunklen Jahreszeit laden die Literaturschaffenden aus Mainz und Umgebung nun wieder zur Mainzer Büchermesse: Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause findet die Messe am kommenden Wochenende endlich wieder statt: In der Akademie der Wissenschaften und der Literatur locken dann 29 regionale Verlage, Buchhandlungen, Bibliotheken, Museen, Vereine, Medien, wissenschaftliche Einrichtungen und Künstler – darunter auch die aktuelle Stadtschreiberin Dörte Hansen oder der Mainzer Karikaturist Klaus Wilinski.

Karikaturist Klaus Wilinski mit seiner "Reblaus", einem munteren Kartenspiel rund um Weinbegriffe, am Rheinland-Pfalz-Tag in Mainz. - Foto: gik
Karikaturist Klaus Wilinski mit seiner „Reblaus“, einem munteren Kartenspiel rund um Weinbegriffe, am Rheinland-Pfalz-Tag in Mainz. – Foto: gik

Bereits seit 1999 gibt es die Mainzer Büchermesse, ihr Konzept: lokalen Stärken der Verlags- und Buchszene herausstellen und ein Wochenende lang eine Plattform für alle Aspekte rund um das Thema Buch bieten. Nach der Corona-Pause findet die Messe nun zum 21. Mal statt, zu Gast sind am 5. und 6. November insgesamt 29 regionale Verlage und ausstellende Institutionen, die neben der Mainzer Verlagslandschaft regionale Buch-, Druck- und Medienarbeit präsentieren.

Neben den Verlagsständen werden auch zahlreiche Autoren anwesend sein und aus ihren Werken vortragen – ein Höhepunkt ist dabei die Lesung der amtierenden Mainzer Stadtschreiberin Dörte Hansen: Sie liest am Samstag, den 05.11.2021 um 15.00 Uhr aus ihrem neuen Werk „Zur See“. Weiterer „special guest“ ist zudem das Atelier des Karikaturisten Klaus Wilinski, der unter anderem die Entstehung einer Karikatur („Live Sketching“). anschaulich – und gewohnt wortstark – erläutern wird und sicher auch seinen neuen Jahreskalender oder das Kartenspiel „Reblaus“ im Gepäck hat.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Werbung

 

Natürlich dreht sich in der Gutenberg-Stadt Mainz eine Büchermesse aber auch um den berühmten Erfinder des Buchdrucks: Erwin Kreim stellt mit „Johannnes Gutenberg – Unternehmer des zweiten Jahrtausends“ ein Werk vor, das die unternehmerischen Leistungen des „Man of the Millenniums“ mit Blick auf Innovation und Unternehmensnachfolge in den Blick nimmt, erschienen ist das Werk im Nünnerich-Asmus Verlag.

Bücher, Buchverlage & Buchhandlungen - alles tummelt sich am Wochenende auf der Mainzer Büchermesse. - Foto: gik
Bücher, Buchverlage & Buchhandlungen – alles tummelt sich am Wochenende auf der Mainzer Büchermesse. – Foto: gik

Von der Mainzer Universität dürfen natürlich die Buchwissenschaften nicht fehlen: Der Leiter des Instituts für Buchwissenschaften an der JGU, Professor Gerhard Lauer, schaut auf das Phänomen Buch und dessen Rezeption in der Zukunft: „Am Ende das Lesen? Zur Gegenwart und Zukunft des Lesens, wenn alles anders wird“ lautet sein Vortrag. Internet, TV, Computer – Lauer gibt einen Ausblick auf den weiterhin vorhandenen Lesewillen, der sich aber in der Form verändert hat.

Dass man Kinder sehr wohl zum Lesen in die spannenden Welten zwischen den Buchdeckeln locken kann, wissen Buch-Enthusiasten natürlich längst. Im „Kinderzimmer“ der Büchermesse warten Vorlesepaten, Malbücher oder traditionelle Wimmelbild-Bücher auf die kleinen Besucher. An beiden Messetagen wird zudem im Kindertheater „Tranquilla Trampeltreu“ – ersonnen aus der Feder von Michael Ende („Momo“) – durch das TheaterRaumMainz zum Leben erweckt, Trampeltreu macht sich am Samstag um 15.00 Uhr und am Sonntag um 11.00 Uhr auf die Reise.

Werbung

 

Am Sonntag um 15.00 Uhr führt die Gutenberg-Stiftung außerdem die kleinen Leser mit Hilfe von Martin und Klara in die Arbeitswelt von Johannes Gensfleischs: „Johannes Gutenberg und die verschwundenen Lettern – ein historischer Kinderkrimi“ steht dann auf der spannenden Tagesordnung. Die Mainzer Büchermesse ist eine Veranstaltung des Kulturdezernates der Landeshauptstadt Mainz in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Mainzer Verlage.

Info& auf Mainz&: Die 21. Mainzer Büchermesse findet am 05. und 06. November 2022 in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in der Geschwister-Scholl-Straße 2 in Mainz-Hechtsheim statt. Messezeiten: Samstag von 11.00 bis 18.00 Uhr sowie Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr. Alle weiteren Infos sowie einen Programmflyer zum Download findet Ihr hier im Internet. Der Eintritt ist frei,

Werbung