Mitte April hatte er eigentlich wieder öffnen sollen, nun wurde es Ende April: Der Recyclinghof Mainz-Süd in der Emy-Roeder-Straße ist wieder geöffnet. Der Wertstoffhof wurde am Montag nach fast einem Jahr Umbauzeit wiedereröffnet, für die Mainzer ist das eine große Erleichterung: Der Recyclinghof ist die einzige Stelle im Mainzer Stadtgebiet, wo man eine Vielzahl von Müllsorten loswerden kann – darunter Möbel, Elektrokleingeräte oder Bauschutt. Nun steht der runderneuerte Hof wieder zur Verfügung – größer, komfortabler und mit (hoffentlich) geringeren Wartezeiten.

Die neue, oberer Ebene des Recyclinghof Mainz-Süd im März. - Foto: gik
Die neue, oberer Ebene des Recyclinghof Mainz-Süd im März. – Foto: gik

Anfang Juli 2020 hatte die Stadt Mainz den Recyclinghof in der Emy-Roeder-Straße geschlossen, für die Mainzer ein echtes Problem: Mehr als 30.000 Anlieferer gab es hier vor der Schließung pro Jahr, 6.000 bis 7.0000 Tonnen Abfälle wurden hier entsorgt – und nur in Hechtsheim können die Mainzer Bauschutt und alte Möbel, Elektroschrott und andere besondere Müllsorten entsorgen. Fast ein Jahr lang musste man dafür bis nach Budenheim fahren, damit ist es nun vorbei: Seit Montag steht der Recyclinghof in Hechtsheim wieder zur Verfügung.

Vorbei sein soll es nun auch mit den langen Warteschlangen vor den Toren, der Recyclinghof wurde vergrößert und runderneuert. Statt 3.500 Quadratmetern Fläche stehen nun rund 8.800 Quadratmeter zur Verfügung, erreicht wurde das durch den Bau einer zweiten Ebene: Die Pkws der Anlieferer fahren nun über eine Rampe auf ein höher gelegenes zweites Deck. Das hat noch einen weiteren praktischen Nutzen: Der Abfall kann nun von hier direkt über eine niedrigere Brüstung in die darunter liegenden Container geworfen werden, das spart Zeit und die lästigen, engen Metalltreppen, die bisher immer zu den Containern führten.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Das neue Setup des Recyclinghofs in Mainz-Hechtsheim. Oben links ist die Einfahrt. - Grafik: Entsorgungsbetrieb
Das neue Setup des Recyclinghofs in Mainz-Hechtsheim. Oben links ist die Einfahrt. – Grafik: Entsorgungsbetrieb

Dazu bekam der neue Recyclinghof zwei Anfahrtspuren: Rechts für Lkw, links für Pkw, so können die anfahrenden Entsorgungswilligen und die abholenden Lkws gleichzeitig den Recyclinghof ansteuern. Dadurch müsse der Hof nicht mehr geschlossen werden, wenn volle Container ausgetauscht werden müssten, heißt es beim Entsorgungsbetrieb der Stadt Mainz. Drei Millionen Euro kostete der Umbau die Stadt, davon eine Million Euro für die Erweiterung des Geländes sowie zwei Millionen Euro für den Neubau der Anlage.

„Wir möchten es den Bürgern so leicht wie möglich machen, ihre Abfälle zu trennen und zu entsorgen“, sagte die damalige Umweltdezernentin Katrin Eder (Grüne) bei der Vorstellung des neuen Konzeptes im März 2021. Der neue Recyclinghof sei ein bürgerfreundliches Angebot, das am Ende auch der Umwelt zugute komme. Abgegeben werden können hier nun wieder große Kartonagen und Plastikabfälle, Kleinelektro oder Sperrmüll. Grünschnitt und Bauschutt kann nun ebenerdig abgeladen werden, dafür stehen extra Flächen zur Verfügung.

Blick über die Brüstung, wo jetzt die Container für den Müll stehen. - Foto: gik
Blick über die Brüstung, wo jetzt die Container für den Müll stehen. – Foto: gik

Allerdings werden mit der Wiederaufnahme des Betriebs in Hechtsheim die erweiterten Angebot der anderen Wertstoffhöfe zum Ausgleich der Schließung wieder eingeschränkt, alle Änderungen haben wir unten aufgelistet. Der Recyclinghof Mainz-Hechtsheim ist ab sofort wieder zu den alten Öffnungszeiten geöffnet: Montag und Dienstag sowie Donnerstag bis Samstag jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr, mittwochs jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr. Das Schadstoffmobil hält ab Juni wieder regelmäßig hier, die Ersatzhaltestelle Karcherweg / Rudolf-Diesel-Straße wird nur noch zu den ursprünglichen Terminen angefahren.

Info& auf Mainz&: Alle Infos, wo Ihr was in Mainz recyceln könnt, findet Ihr hier beim Entsorgungsbetrieb der Stadt Mainz im Internet. Die Änderungen an den Wertstoffhöfen sind wie folgt:

– Der samstags geöffnete Ersatzhof in der Wormser Straße 189 wird wieder entbehrlich und geschlossen.
– Am Wertstoffhof Zwerchallee gelten wieder die alten Öffnungszeiten:
Dienstag 8.00 – 13.00 Uhr,
Freitag 13.00 – 17.00 Uhr,
Samstag 10.00 – 17.00 Uhr
(*in den Sommermonaten bis 18.00 Uhr)

– Im Entsorgungszentrum Budenheim gelten wieder die alten Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 10.00 – 17.00 Uhr,
Samstag 9.00 – 13.00 Uhr.

– Für die Schadstoffannahmestelle in Budenheim gelten ebenso wieder die alten Öffnungszeiten:
Dienstag, Donnerstag und Freitag 13.00 – 17.00 Uhr,
Samstag 9 – 13.00 Uhr.

 

 

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein